Winter- und Frühjahrsprogramm 2018

Wiederherstellung artenreichen Grünlandes durch Mahdgutübertragung

Samstag, 27.01.2018, 14.00 Uhr

Vortrag des Dipl.-Landschaftsökologen Thomas Braun,
„Haus der Natur“, Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V.

Die Übertragung von Mahdgut ist eine zunehmend etablierte und sehr effiziente Naturschutzmethode zur Wiederherstellung artenreichen Grünlandes. Die Methode eignet sich sehr gut, sowohl zur Neuanlage von Auengrünland als auch zur Vervollständigung des Arteninventars bei bestehenden Grünland­flächen. (Thomas Braun, Natur in NRW 4, 2016)
Seit 2007 wurden durch die Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss mittler­weile 37 Mahdgutübertragungen zur Schaffung artenreichen Grünlandes durch­geführt. In dem Vortrag werden die Methode und ihre praktische Anwendung so­wie erzielte Erfolge vorgestellt.

Anmerkung: Für den 26. Mai 2018 ist eine Exkursion zur Veranschaulichung der Ergeb­nisse auf verschiedenen Maßnahmenflächen geplant.
Im Anschluss an den Vortrag gibt es, wie immer, Gelegenheit zur Diskussion.

Ort: Haus der Natur – Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V.
Kloster Knechtsteden, D-41540 Dormagen
Unter der Adresse http://www.biostation-neuss.de/ueber-uns/kontakt/ ist die Anfahrt mit Skizze abrufbar.

 

Bärlappe im Kreis Viersen

Samstag, 17.02.2018, 14.00 Uhr

Vortrag des Dipl.-Biologen Norbert Neikes, Biologische Station Krickenbecker Seen e.V.

In den Heidegebieten der deutsch-niederländischen Grenzregion des Kreises Viersen kommen heute noch drei seltene Arten aus der Familie der Bärlappge­wächse (Lycopodiaceae) vor:
Der Moorbärlapp, der Keulen-Bärlapp und der Zypressen-Flachbärlapp. Alle drei Arten besiedeln nährstoffarme Standorte, die durch intensive Landnutzung auch heute noch immer seltener werden. Der Vortrag zeigt jeweils die aktuelle Ver­breitung und die Bestandesentwicklung der Arten. Festgestellte Gefährdungs­ursachen werden beschrieben und es wird über verschiedene Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen berichtet, durch die ein Erhalt und eine Förderung der Populationen erfolgen kann.

Bei dem anschließenden „kleinen Kaffee“ gibt es wieder die Gelegenheit zur Diskussion und weiteren fachlichen Gesprächen. Außerdem sollen die Exkur­sionsziele und -termine für den Sommer 2017 festgelegt werden.

Ort: Krefelder Umweltzentrum Hülser Bruch, Talring 45, 47802 Krefeld.
Unter der Adresse www.umweltzentrum-krefeld.de ist die Anfahrt mit Skizze abrufbar

 

Frühlingsexkursion am Monreberg in Kalkar

Samstag, 24.03.2018, 14.00 – 16.00 Uhr

Exkursion unter der Leitung von Herrn Theo Mohn, NABU-Kreis Kleve

Herr Theo Mohn, der diese Exkursion durchführt, hat uns freundlicherweise angeboten, sie in unser Vereinprogramm mit aufzunehmen.
Nähere Informationen liegen zur Zeit leider nicht vor. Sollten sie verfügbar sein, werden sie an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Treffpunkt: Kreuzung der Alten Bahn mit dem Weg Monreberg in Kalkar, am Fernmeldeturm

 

Frühjahrsexkursion zur Quarzitkuppe Liedberg in Korschenbroich

Samstag, 05.05.2018, 14.00 Uhr

Exkursion unter der Leitung des  Dipl.-Biologen und Geologen Dr. Georg Waldmann

Zusätzlich zu den üblichen botanischen Erkundungen bietet diese Exkursion einige für uns außergewöhnliche Aspekte: Bei der Quarzitkuppe Liedberg handelt es sich um ein geotopisches NSG, das neben markanten Frühblühern einige geologische und erdgeschichtliche Besonderheiten aufweist. Herr Dr. Waldmann wird uns mit der Ökologie dieses Gebietes vertraut machen und uns eine interessante Einführung in dessen geologische Geschichte geben.

Anmerkung: Es ist geplant, dass Herr Dr. Waldmann im Winterprogramm 2018/2019 einen Vortrag zu den weiteren Ergebnissen seiner Arbeiten rund um den Liedberg halten wird.

Treffpunkt: Parkplatz Steinhauser Weg / An der Tränke in 41352 Korschenbroich-Liedberg

 

Advertisements